Nachtigallen sind die geborenen Solisten. Der Eine preist sie als romantisches Extra des Frühlings, der Andere empfindet das nächtliche Gezwitscher als schlafraubende Ruhestörung. Der Nachtigall selbst dürfte dieser Widerspruch reichlich egal sein. Ihr Gesang wird spätestens mit dem Beginn der künstlichen Beregnung der Felder enden, und mit ihm der Frühling.
Am Ende bleibt als Aufforderung für uns: Der frühe Vogel fängt den Wurm – und egal ob allein oder in der Gruppe sollte der Frühling so bald wie möglich genossen werden.

Montag, 09.Mai – KLP 2016.numbers-09. Mai